Wie finden Sie das passende Schiff für Ihre Polarreise?

Eine Expeditionskreuzfahrt in die Arktis oder die Antarktis ist für viele Reisende nicht bloβ ein Urlaub, sondern ein Erlebnis, welches man wahrscheinlich nur einmal im Leben macht. Daher ist es wichtig, sich sorgfältig auf die Reise vorzubereiten. Die groβe Auswahl an Expeditionsschiffen kann überwältigend sein – alle haben unterschiedliche Eigenschaften und Vorzüge. Welches das passende Schiff für Sie persönlich ist, hängt also ganz von Ihren individuellen Interessen und Prioritäten ab.

Überlegen Sie sich daher bei der Wahl des Schiffes, welche Kriterien für Sie besonders wichtig sind:

Gröβe des Schiffes / Passagierzahl

Eines der wichtigsten Kriterien bei der Wahl des Expeditionsschiffes ist die Grösse und Zahl der Passagiere an Bord. Tendenziell bieten kleinere Expeditionsschiffe häufigere und längere Landungen als grössere und bieten so ein intensiveres Expeditionserlebnis. Bei den kleineren Schiffen (unter/um die 100 Passagiere) handelt es sich oftmals um ehemalige Forschungsschiffe oder Fähren. Diese bieten zwar einen gepflegten Service, sind aber eher einfach ausgestattet und es steht nicht Luxus, sondern das Naturerlebnis im Vordergrund.
Bei vielen Reisenden besonders beliebt sind Schiffe mit zwischen 100-150 Passagieren. Diese bieten ebenfalls ein tolles Expeditionserlebnis, gleichzeitig aber kombiniert entweder mit grösserem Komfort an Bord oder aber günstigeren Preisen als auf den kleinsten Schiffen.
Mittelgrosse Schiffe mit (über 150 Passagiere) bieten wiederum mehr Komfort und ein breiteres Angebot an Bord, sowie bessere Stabilität. Aufgrund der Bestimmungen werden die Exkursionen bei gröβeren Gruppen jedoch stärker gestaffelt und es gibt hier pro Gast durchschnittlich kürzere oder weniger häufigere Anlandungen. Kreuzfahrtschiffen mit über 500 Passagieren ist es in der Antarktis nicht erlaubt, Landungen durchzuführen.

Die wichtigsten Vor- und Nachteile im Bezug auf die Passagierzahl in der Übersicht:

Schiffe – bis 100 Passagiere Schiffe – 100 bis 150 Passagiere Schiffe – 150 bis 500 Passagiere
+ preisgünstigste Angebote bei gröβeren Schiffen
+ hoher Komfort und gröβeres Angebot an Bord
+ grösseres Unterhaltungsangebot
+ bessere Stabilität
oft preisgünstiger als kleinere Schiffe
+ trotzdem noch intensives Expeditionserlebnis
+ grösste Auswahl an Schiffen mit unterschiedlichen Standards von einfach bis luxuriös
+ preisgünstigste Angebote bei gröβeren Schiffen
+ hoher Komfort und gröβeres Angebot an Bord
+ gröβeres Unterhaltungsangebot
+ bessere Stabilität
gestaffelte Exkursionen (Wartezeiten)
weniger intime Expeditionsatmosphäre
– limitierte Wahl an Landestellen für Schiffe mit 200+ Passagieren (Antarktis)
keine Landungen bei Schiffen mit 500+ Passagieren (Antarktis)
groβe Nachfrage und teils relativ schnell ausgebucht
kurze Wartezeiten bei Exkursionen möglich
gestaffelte Exkursionen (Wartezeiten)
– weniger intime Expeditionsatmosphäre
limitierte Wahl an Landestellen für Schiffe mit 200+ Passagieren (Antarktis)
keine Landungen bei Schiffen mit 500+ Passagieren (Antarktis)

Art des Polar-Erlebnisses: Natur pur, Abenteuer oder Komfort?

Ein bisschen von allem:
Egal welches unserer Expeditionsschiffe Sie wählen: Sie werden die Natur & Polarregionen hautnah erleben, viel über die Landschaften & Tierwelt lernen und einen bequemen Aufenthalt an Bord verbringen. Alle Schiffe werden jeweils von Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen wie z.B. Meeresbiologie, Geschichte, Vogelkunde, Fotografie usw. begleitet. Diese begleiten die Passagiere auf den Landgängen und halten auch Vorträge und Workshops während der Zeit an Bord. Die Expeditionsschiffe verfügen über stabile Zodiac-Boote, welche es erlauben, abgelegene Stellen zu erreichen und die Landungen durchzuführen. So erleben Sie die Natur hautnah.

Leute-im-Zodiac-in-der-Arktis
@MKelly

Vorgesehen sind bei allen Schiffen und Abfahrten zwischen 1-2 bis manchmal sogar 3 Exkursionen pro Tag – abhängig von der Schiffsgrösse und natürlich nur solange die lokalen Bedingungen es zulassen. Viele Expeditionsschiffe bieten die perfekte Kombination von Expeditions- und Naturerlebnis, gutem Komfort und auch etwas Abenteuer.
Ideal für Reisen in die Polarregionen sind Schiffe mit grosszügigen Aussendeckflächen, insbesondere wenn diese eine 360° Rundumsicht ermöglichen. Viele spektakuläre Begegnungen mit Tieren (z.B. Wale oder Eisbären) geschehen nämlich nicht nur während den Exkursionen, sondern auch während Sie sich an Bord aufhalten.
Zum Beispiel: MS Expedition  –  Ocean Adventurer  –  Hebridean Sky

Leute schauen sich Umgebung der Arktis an
@Daisy Gilardini

Intimes Expeditionserlebnis:
Für Reisende, die ganz besonders Wert auf ein intensives Naturerlebnis legen und Sie soviel Zeit wie nur möglich an Land und im Zodiac verbringen möchten, sind die kleinsten Schiffe bis max. 100 Passagiere ideal. Aufgrund der geringeren Grösse können diese Schiffe an interessante Stellen vordringen, zu welchen grosse Schiffe keinen Zugang haben. Ausserdem können hier alle Passagiere jeweils gleichzeitig an Land praktisch ohne Wartezeiten und die Exkursionen finden in kleinen Gruppen statt. Dadurch erleben Sie die Polarregion auf die intimste Art. Ausserdem ist die Atmosphäre an Bord kleiner Schiffe normalerweise sehr familiär und persönlich und man macht sehr schnell Bekanntschaft mit Gleichgesinnten.
Zum Beispiel: Polar PioneerMV UshuaiaAkademik Ioffe/ Sergey Vavilov

Kayakers in Spitzbergen
@Daisy Gilardin

Abenteuer pur & optionale Aktivitäten:
Auf vielen Schiffen werden zusätzlich und meist parallell zum klassischen Programm mit den Landungen noch optionale Aktivitäten angeboten. Dazu gehören beispielsweise Kayaking Programme, eine Nacht im Zelt oder unter freiem Himmel in der Antarktis oder auch Fotografie-Workshops. Auf bestimmten Abfahrten und Schiffen gibt es sogar Möglichkeiten beispielsweise zum Bergsteigen, Schneeschuhlaufen, Schnorcheln, Polartauchen, Yoga, für Helikopterflüge usw. Erkundigen Sie sich vor der Buchung über die Verfügbarkeit und eventuell Preise, falls Sie daran teilnehmen möchten, da die Plätze jeweils beschränkt sind.
Zum Beispiel: MS PlanciusMS OrteliusOcean Endeavour

Tauchen-in-der-Antarktis
Tauchen in der Antarktis

Komfort und Angebot an Bord: von einfach bis luxuriös

Im Bezug auf das Angebot an Bord und die Art des Services unterscheiden sich die Schiffe teils wesentlich. Von einfachen Schiffen mit geteilten Badezimmern bis hin zu luxuriösen Expeditionsyachten  mit Suiten, Balkonen, Gourmetküche und Butler Service ist auch in den Polarregionen mittlerweile alles möglich.

Viele – gerade kleinere Schiffe – sind ehemalige Forschungsschiffe oder Fähren und dementsprechend eher simpel ausgestattet. Die kleinen Schiffe bieten normalerweise einen Vortragsraum/Lounge, einen Essensraum, eine Bar und eine kleine Bibliothek an, in welchen man die Zeit an Bord bequem verbringen kann.

Mudroom-_MS-Expedition
Trockenraum der MS Expedition

Bei vielen der mittelgrossen Schiffe gibt es dazu oft noch weitere Aufenthaltsbereiche wie zum Beispiel zusätzliche Lounges, eine Boutique, Ruhezone, ein Café/Bistro, Spa-Bereiche mit Sauna, Pool oder einen Fitnessraum. Besonders praktisch: Vereinzelte Schiffe verfügen auch über einen Trockenraum, in welchem Sie Ihre Expeditionsjacken und Stiefel jeden Tag zum Trocknen aufbewahren können. Hier müssen die Gäste ihre nasse Kleidung nicht mit in die Kabine nehmen zum Aufhängen.
Zum Beispiel: MS Expedition   –   MS Ortelius  –  Ocean Adventurer

Falls Ihnen eine ansprechende Ausstattung wichtig ist und Sie sich gerne verwöhnen lassen, ist eines der luxuriösen Expeditionsschiffe perfekt für Sie. Hier geniessen Sie grosse Suiten, 24h Zimmerserviceund eine erstklassige Gourmet-Küche an Bord – eine Kombination von Polarabenteuer und höchstem Komfort.
Zum Beispiel: Silver Explorer   –   National Geographic Explorer  –  National Geographic Orion

Stabilität des Schiffes / Seekrankheit

Jeder Reisende reagiert unterschiedlich auf die Bedingungen auf See, insbesondere bei Tagen auf offener See wie bei der Überquerung der Drake Passage bei Reisen in die Antarktis. Es gibt diverse Massnahmen, mit welchen Sie das Risiko auf Seekrankheit verringern können, wie beispielsweise spezielle Tabletten oder Pflaster. Falls Sie anfällig sind auf Seekrankheit, kann jedoch die Wahl des Schiffes auch eine wichtige Rolle spielen. Ein Expeditionsschiff, welches etwas gröβer ist oder dann über spezielle Stabilisatoren verfügt, ist in diesem Fall gut geeignet. Auch die Lage der Kabine kann einen Einfluss darauf haben, wie stark Sie die Bewegungen des Schiffes spüren.
Zum Beispiel: Akademik Ioffe   –   Sergey Vavilov   

BAE-5

Alternativ gibt es für die Antarktis auch die Möglichkeit einer Fly & Cruise Expedition, bei welcher die berüchtigte Drake Passage ab Punta Arenas per Flugzeug überquert wird und Sie erst in der Antarktischen Halbinsel an Bord eines Schiffes gehen.
Zum Beispiel: Ocean Nova  –  Hebridean Sky  –  Ocean Adventurer

Bordsprache

Die Bordsprache ist gerade bei Reisenden aus dem deutschsprachigen Raum ein wichtiger Faktor bei der Wahl der passenden Reise. Auf unseren Schiffen werden Sie begleitet von Wissenschaftlern und Antarktis-/Arktiskennern, die auch Vorträge halten und bei den Landgängen Ihre Fragen beantworten. Die Expeditionsteams sind normalerweise sehr international zusammengesetzt und englischsprachig. Auch die Durchsagen und täglichen Briefings werden auf den meisten Schiffen in English gemacht. Daher ist es wichtig, dass Sie die Bordsprache einigermassen gut verstehen.
Es gibt aber auch ein paar Reedereien, welche die Reisen entweder komplett in Deutsch, zweisprachig in Deutsch und Englisch oder dann in Englisch mit deutschsprachiger Reisebegleitung durchführen. Diese Abfahrten sind ideal für Reisende, welche die Englische Sprache etwas weniger gut beherrschen.
Zum Beispiel: Sea Spirit   –   MV Ushuaia   

Nachhaltigkeit & Sicherheit

Achten Sie bei der Wahl des Schiffes darauf, dass sich der Anbieter für einen verantwortungsvollen und sicheren Tourismus in den Polarregionen einsetzt. Alle Expeditions-Partner von Chimu Adventures sind Mitglieder der folgenden beiden Organisationen. So können Sie sichergehen, dass auf Ihrer Reise die höchstmöglichen Umwelt- und Sicherheitsrichtlinien eingehalten werden.

IAATO – International Association of Antarctica Tour Operators:  IAATO ist ein Verband von Reiseveranstaltern, die Reisen in die Antarktis anbieten. Der Verband wurde 1991 gegründet zum Schutz der einzigartigen Natur und Tierwelt und gibt Verhaltensregeln und hohe Sicherheitsstandards für Passagierreisen in die Antarktis vor.

AECO – Association of Arctic Expedition Cruise Operators: AECO vereint Anbieter von Polarkreuz-fahrten und Expeditionen in der Arktis und gibt Massnahmen zur Erhaltung der Umwelt, wie auch dem Schutz der Reisenden vor, wie beispielsweise die äusserst strengen Verhaltensregeln im Umgang mit Eisbären oder Walrossen.

Preis: kleines oder grosses Reisebudget

Natürlich spielt auch der Preis der Expeditionskreuzfahrt eine wichtige Rolle bei der Wahl der passenden Abfahrt und des Schiffes. Wichtig ist es bei der Planung abzuwägen, was Ihre Vorstellungen und Wünsche sind für Ihr Polarerlebnis und dann das preislich bestmögliche Angebot dazu zu finden. Der Preis einer Polarreise hängt neben dem Schiff und der Reiseroute auch vom Reisemonat und der Verfügbarkeit der Kabinen ab.

Ebenfalls wichtig zu berücksichtigen ist, mit was für zusätzlichen Kosten bei der Expedition noch gerechnet werden muss. Sind beispielsweise alle Getränke (auch an der Bar) inklusive oder nicht? Gibt es bestimmte Exkursionen/Aktivitäten die zusätzlich etwas kosten? Ist die empfohlene Vorübernachtung vor der Einschiffung im Preis inklusive?

Um solche Fragen bei der Planung einer Polarreise zu klären und Überraschungen zu vermeiden, lohnt es sich auf jeden Fall, sich von einem spezialisierten Reisebüro beraten lassen.

Pinguine-in-der-Antarktis

Hilfe bei der Planung – Kontaktieren Sie uns

Gerne unterstützen wir Sie bei der Recherche und der Planung Ihres Polar-Abenteuers. Erzählen Sie uns von Ihren Vorstellungen und Wünschen und wir helfen Ihnen bei der Wahl der passendsten Reise. Unsere Spezialisten haben die Polarregionen selber bereist und können Sie mit umfangreichen Kenntnissen zu den einzelnen Schiffen und die Polargebiete aus erster Hand bestens beraten.