20 Tage
Dauer
Expedition
Reiseart

Auf dieser speziellen Route erleben Sie die Highlights der Naturparadiese von Südgeorgien, den Falklandinseln sowie des antarktischen Halbinsel-Zipfels auf einem komfortablen, gemütlichen und kleinen Expeditionsschiff mit herzlicher Atmosphäre. Wetter- und Eisbedingungen sind besonders im Frühling eine Herausforderung für den Kapitän und das Expeditionsteam – und für den Reisenden die schönste Art, auf den Spuren der legendären Entdecker echtes Expeditionsgefühl zu erfahren. Lassen die Bedingungen es zu, ist auch eine kontinentale Anlandung auf dem siebten Kontinent geplant – neben der außergewöhnlichen Tierwelt und den spektakulären Landschaften ein unvergessliches Erlebnis.

HighlightsFalklandinseln, Südgeorgien, Antarktische Halbinsel, Südliche Shetlandinseln
Dauer20 Tage / 19 Nächte
SchiffSea Spirit
Start / Endevon Puerto Madryn/bis Ushuaia
von Montevideo/bis Ushuaia
BordpsracheDeutsch & Englisch
Optionale ExtrasFotografie, Kayaking (gegen Aufpreis)
Termine
Antarktis Saison 2020/21
19/10/2020 – 11/11/2020
ReisepreisBeim angegebenen Preis handelt es sich um einen Ab-Preis in der günstigsten Kabinenklasse. Bitte kontaktieren Sie uns für ein persönliches Angebot.
1

Puerto Madryn, Argentinien

Willkommen in Puerto Madryn, im argentinischen Patagonien und dem Ausgangspunkt Ihrer Expeditionskreuzfahrt. Ein Transfer erwartet Sie nach Ihrem Flug und bringt Sie zu Ihrem Hotel (im Reisepreis enthalten). Geniessen Sie den Rest des Tages in der Küstenstadt mit Sandstränden und der Promenade mit vielen Restaurants und fantastischen Blicken auf die Halbinsel Valdes.
2

Einschiffung in Puerto Madryn

Am Nachmittag gemeinsamer Transfer zur Pier, wo unser kleines exklusives Expeditionsschiff MS Sea Spirit auf Sie wartet. Lernen Sie das Schiff kennen und fühlen Sie sich zu Hause. Wir verlassen die Pier in Richtung Abenteuer! Am ersten Abend gibt es die Möglichkeit, im Golfo Nuevo Wale wie den Südlichen Glattwal zu sichten.
3-4

Südatlantik

Vom Golfo Nuevo aus fahren wir in Richtung der Falklandinseln. Es lohnt sich auch weiter nach Delfinen und Walen Ausschau zu halten. Workshops und Vorträge von unserem Lektorenteam lassen die Tage schnell und interessant vergehen. Sollte die See bewegter sein, werden die Bewegungen durch die Schiffsstabilisatoren vermindert.
5-6

Die Falklandinseln

Die entlegenen und spärlich besiedelten Falklandinseln sind der Traum eines jeden Ornithologen. Wir landen auf mindestens einer der äußeren Inseln mit großen und gut erreichbaren Pinguin- und Albatrosskolonien an. Die Falklandinseln bieten sich zur Beobachtung von Meeressäugetieren an. Pelzrobben und See-Elefanten ruhen sich an den Sandstränden aus während verschiedene Wal- und Delfinarten im Wasser beobachtet werden können. Unsere Route und die Anlandungen sind in diesen windumpeitschten Gebieten sehr stark vom Wetter abhängig.

Geplant ist auch ein Besuch von Port Stanley, der kleinen britischen «Hauptstadt» der Falklandinseln. Alles liegt in Stanley nah beieinander: das Falkland Museum an der Promenade, das Haus des Gouverneurs, die Kathedrale mit dem imposanten Walbogen, das Kriegsdenkmal sowie die vielen Souvenirläden, Pubs und Restaurants.

7-8

Südpolarmeer

Von den Falklandinseln bewegt sich das Schiff in östliche Richtung nach Südgeorgien. Auf dem Weg passieren wir die sehr abseits gelegenen und von Vögeln besiedelten Shag Rocks. Sie überqueren die antarktische Konvergenzzone und befinden sich offiziell in den Gewässern der Antarktis. Vorträge, Workshops und praktische Vorbereitungen für die Anlandungen in der Antarktis — wie das Säubern der Kleidung, um keine Pflanzensamen in das sensible Ökosystem einzuführen — , bestimmen den Tagesablauf und bereiten Sie optimal auf Südgeorgien vor.
9-11

Südgeorgien

Südgeorgien ist einzigartig: eine atemberaubende Landschaft, die einen verstummen lässt, kombiniert mit einem Paradies für Tiere unzähliger Arten. Man nimmt an, dass sich in der Brutsaison ungefähr 100 Millionen Seevögel wie der Albatros, Pinguine, Sturmtaucher und Seeschwalbe auf der Insel aufhalten. An Stränden wie bei Salisbury Plain und St. Andrews Bay leben dicht gedrängt über 100.000 Seeelefanten und Millionen von Pelzrobben neben unzähligen Königspinguinpaaren. Interessant ist, dass ein Programm zur Ausrottung der von den Walfängern eingeführten Mäuse und Ratten Erfolg zeigt und sich der Bestand der Bodenbrüter erholt und langsam zu ihrem früheren Zustand zurückkehrt.

In den Gewässern um Südgeorgien sind heute auch wieder mehr und mehr Wale heimisch. In der historischen Walfangstation Grytviken ist das Haus des Stations Managers in ein exzellentes Museum umgebaut worden, das vom South Georgia Heritage Trust betrieben wird. In Grytviken können Sie auch die die letzte Ruhestätte des legendären Polarforschers Sir Ernest Shackleton besuchen.

Die wahre Expeditionskreuzfahrt zeigt sich in Südgeorgien! Die Route hängt stark vom Wetter und vor allem den Windverhältnissen dieser entlegenen Region ab. Ihr erfahrener Kapitän und der Expeditionsleiter legen vor Ort täglich neu die Route und Anlandungen fest und planen nach den örtlichen Konditionen, um das beste Expeditionserlebnis bieten zu können. Es wird jede Gelegenheit genutzt, Ihnen diese außergewöhnliche Region näher zu bringen! Wenn es die Bedingungen zulassen, bieten wir auch Wanderungen wie zum Beispiel einen Teil der Shackleton-Route an.

Die Tage in Südgeorgien sind prall gefüllt mit Anlandungen und Aktivitäten, Vorträgen und großem Staunen. In Südgeorgien weiß man nie, wo man hinsehen soll, denn überall gibt es etwas zu entdecken. Sie werden nicht nur viele Fotos mit nach Hause nehmen, sondern auch unvergessliche Erinnerungen.

12-13

Südpolarmeer

Nach einer unvergesslichen Zeit in Südgeorgien fährt die Sea Spirit nun in südwestliche Richtung zur Antarktischen Halbinsel. Seevögel wie der Wanderalbatros begleiten das Schiff und es lohnt sich immer, nach ihnen und anderen Seevögeln Ausschau zu halten.
14 - 17

Südshetlandinseln und die Antarktische Halbinsel

In der Region der Antarktischen Halbinsel findet man eine der schönsten Landschaften der Welt. Geschützte Buchten und enge Kanäle werden von hohen und schneebedeckten Bergen eingeschlossen und von Gletschern umrandet. Eisberge in jeder Form und Größe treiben um die Sea Spirit, die sich sicher einen Weg durch das eisige Paradies sucht. Das kalte Wasser bietet einen idealen Lebensgrund für Krill, Wale und viele Robbenarten. Pinguine bevölkern große Kolonien und können auch Meer beobachtet werden – flinke und putzige Schwimmer. Aber auch einige Forschungsstationen bieten die Möglichkeit eines Besuches an und man erhält einen kleinen Eindruck vom Leben der Forscher im Eis.

Die Südshetlandinseln sind die nördlichste Inselgruppe der Antarktis. Diese schöne Inselkette bietet Anlandeplätze mit hoher Artenvielfalt und von historischer Bedeutung. Unter anderem liegt hier die Elefanteninsel, wo die Männer der Endurance Expedition von Shackleton viele Monate verbrachten und auf Rettung warteten. Wenn möglich, besuchen wir auch die Deception Insel. In diesen aktiven Vulkan kann das Schiff durch eine kleine Öffnung in der Kaldera-Wand in den gefluteten Innenbereich fahren, in dem sich auch eine verlassene Walfangstation befindet.

Weiter südlich an der Antarktischen Halbinsel befindet sich interessante, oft windgeschützten und tierreichen Buchten und unvergesslicher Landschaft. Wenn es die Eis- und Wetterbedingungen zulassen, hoffen wir auf einen Tag im Bereich der Antarktischen Halbinsel mit einer Anlandung auf dem Kontinent.

Auch in der Antarktis – und besonders hier – hängt die Route hängt stark vom Wetter und von den Eiskonditionen ab. Die Route wird vor Ort festgelegt und den täglichen Konditionen angepasst. Jede Gelegenheit wird optimal genutzt, um diese fantastische Region zu erleben- sei es bei Anlandungen oder bei Ausflügen mit den stabilen Zodiacs.

18-19

Drakepassage & Beaglekanal

Nach einer faszinierenden Zeit in der Antarktis überqueren die Sea Spirit nun die Drakepassage. Halten Sie weiterhin Ausschau nach Walen und Seevögeln und geniessen Sie die Vorträge und Workshops an Bord. Zum Schluss fährt die Sea Spirit in den berühmten Beaglekanal ein, der zwischen Argentinien und Chile liegt.

20

Ausschiffung in Ushuaia, Argentinien

Nach dem Frühstück heisst es in Ushuaia Abschied nehmen. Ein Gruppentransfer bringt Sie je nach Wunsch zum Flughafen oder zum Stadtzentrum. Sie werden unvergessliche Erinnerungen von den Falklandinseln, Südgeorgien und der Antarktischen Inseln mit nach Hause nehmen-und vielleicht schon Ihre Rückkehr in die polaren Regionen planen!


Die hier vorgeschlagenen Programme gelten als Beispiel. Die genaue Route und die Landgänge sind abhängig von den lokalen Wetter- und Eisverhältnissen. Der Kapitän und die Expeditionsleitung entscheiden vor Ort über das endgültige Programm, um die grösste Vielfalt an Landschaften und Tierwelt zu bieten.

* Die Abfahrt am 20. Oktober – 11. November 2019 beginnt in Montevideo, Uruguay und dauert 23 Tage. Für eine genaue Reisebeschreibung setzten Sich sich bitte in Kontakt mit uns.

Im Preis inbegriffen:

  • Eine Hotelübernachtung vor der Einschiffung
  • Gruppentransfers: Flughafen – Hotel, Hotel – Schiff und Schiff – Flughafen/Zentrum
  • Unterbringung in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Alle Mahlzeiten an Bord während der Reise
  • 24-Stunden Tee- und Kaffeestation an Bord
  • Alle geplanten Landgänge, Zodiacfahrten, Ausflüge lt. Programm
  • Erfahrene Expeditionsleitung und Lektoren
  • Speziell für Polarregionen konzipierter Expeditionsparka
  • Leihweise Gummistiefel für die Landgänge (Hochwertige Qualität)
  • Willkommens- und Abschiedscocktail
  • Informationsmaterial vor der Reise
  • Digitales Logbuch der Reise

Nicht im Preis inbegriffen:

  • Flug An- und Abreise
  • Visum- oder Passgebühren (falls erforderlich)
  • Gepäck- und Reiserücktrittsversicherung (wird empfohlen)
  • Alkoholische und nicht-alkoholische Getränke einschließlich Kaffeespezialitäten
  • Persönliche Ausgaben, beispielsweise für Wäscherei oder Kommunikationsdienstleistungen (Telefon,
    Fax, Email)
  • Krankenversicherung mit NotfallRücktransport (erforderlich)
  • Trinkgelder

Pures Abenteuer!

Egal was Sie suchen, ob Naturerlebnis oder Nervenkitzel – auf einer Expedition in die Antarktis sind grosse Momente garantiert! Folgende inklusive und optionale Aktivitäten erwarten Sie auf dieser Reise mit der Sea Spirit:

Landgänge und Zodiac-Exkursionen
Die Landgänge und Fahrten mit den robusten Zodiac-Schlauchbooten ermöglichen einzigartige Einblicke in die unberührte Wildnis. Unter kundiger Führung des Expeditionsteams erleben Sie die Polarregionen so aus nächster Nähe.

Vorträge und Briefings
An Bord begleitet Sie ein Team von erfahrenen Experten aus diversen Fachgebieten. In interessanten Vorträgen an Bord lernen Sie von diesen alles Wissenswerte über die einzigartige Natur, Geschichte und Geologie der Polarregionen.

Fotografie
Die Polargebiete gehören zu den fotogensten Orten der Welt, die jeden Tag aufs Neue unzählige wunderschöne Landschaften präsentieren. Damit Sie auch wirklich mit gelungenen Bildern von der Reise zurückkehren, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, an der Seite eines erfahrenen Fotografen mehr über Theorie und Praxis des Fotografierens zu erlernen. 

Sea Kayak Club ()
Im Rahmen professionell geführter Kayaking-Touren haben Sie die einmalige Gelegenheit, die beeindruckenden Landschaften und Naturwelten der Polarregionen hautnah zu erleben: die imposanten Eisberge, gewaltige Gletscher, knisterndes Packeis und sowie die faszinierende Tierwelt in ihrem natürlichen Lebensraum. Erfahrung erforderlich – Verfügbarkeit und Preis auf Anfrage.

Bitte beachten Sie: Das optionale Kayaking ist nur im Vorfeld der Reise gegen einen Aufpreis buchbar. Da die Plätze begrenzt sind, empfehlen wir, dieses Extra direkt bei der Buchung anzufragen, da dies vor Ort nicht mehr möglich ist.

Koenigspinguine gehen ins Wasser am Strand
Kleines Seeelefantenbaby
Alte Walfangstation in Suedgeorgien
Passagiere am Strand in Suedgeorgien
Albatros auf den Falklandinseln
Grabstätte von Sir Ernest Shackleton
Passagiere klettern Bern in der Antarktis hinauf