8 Tage
Dauer
Expedition
Reiseart

Scoresbysund-MS-PlanciusNehmen Sie teil an dieser Reise nach Ostgrönland, zum Scoresbysund, wo wir nicht nur die atemberaubenden Landschaften, sondern mit etwas Glück auch die Aurora Borealis beobachten werden. Wir überqueren den Nördlichen Polarkreis und fahren von Island aus in Richtung Norden nach Grönland. Unterwegs lassen sich oft Wale beobachten. Hier erwarten uns mystische Eisberge in unvorstellbaren Grössen und Formen. Wir besuchen Sie die Überreste alter Inuit-Siedlungen. Erkunden Sie die faszinierenden Fjorde dieser Gegend mit eindrücklichen Gletscherzungen und der Tundra in warmen Herbstfarben. Oft trifft man in diesen Teilen Grönlands auch auf Moschusochsen, Wale und eine Vielzahl faszinierender Vögel.

HighlightsIsland, Grönland, Scoresbysund
Dauer8 Tage/7 Nächte
SchiffMS Plancius | MS Hondius
Start / Endevon/bis Reykjavik (via Akureyri)
BordpsracheEnglisch
Optionale AktivitätenFotografie, Tauchen (gegen Aufpreis)
TermineArktis Saision 2020
13. Sep 2020 – 20. Sep 2019 (8 Tage) | Plancius
14. Sep 2019 – 21. Sep 2019 (9 Tage) | Hondius
18. Sep 2020 – 25. Sep 2019 (8 Tage) | Ortelius
ReisepreisBeim angegebenen Preis handelt es sich um einen ‘ab’-Preis in der günstigsten Kabinenklasse. Bitte kontaktieren Sie uns für ein persönliches Angebot.
1

Einschiffung

Morgens Transfer mit dem Bus von Reykjavik zum Schiff nach Akureyri, wo wir nach knapp 6 Stunden Fahrt durch den Norden Islands am Nachmittag ankommen. Am frühen Abend beginnt unsere Schiffsreise nordwärts in Richtung Dänemarkstrasse.
2

Auf See

Auf See mit Nordkurs durch die Dänemarkstrasse. Gewiss sehen wir Eissturmvögel, Dreizehenmöwen, Baßtölpel und große Gruppen von Trottellummen und Tordalken. Wir überqueren den nördlichen Polarkreis und halten nach Walen Ausschau. Abends, auf das Kap Brewster zu fahrend, könnten wir bereits die ersten Eisberge erspähen, welche vor der grönländischen Ostküste im Meer driften.
3

Volquart Boons Küste

Im Laufe des Morgens kreuzen wir vor der stark vergletscherten, wilden Volquart-Boons-Küste. Je nach der Situation vor Ort begeben wir uns spontan auf eine Schlauchboottour entlang einer der zahlreichen Gletscherzungen an dieser Küste, und vielleicht können wir irgendwo an Land gehen, etwa beim Maane-Gletscher oder in der Vikingebugt. Später landen wir auf Danmarks Ø. Hier interessieren uns besonders die Überreste einer Inuit-Siedlung, die vor etwa 200 Jahren verlassen worden ist. Kreise aus Steinen, die sogenannten „Zeltringe“, deuten die Lage der ehemaligen Sommerbehausungen an, während Fundamentreste von Winterhäusern in der Nähe eines kleinen Kaps zu sehen sind. Diese archäologischen Fundstellen befinden sich in überraschend gutem Zustand, so daß man auch heute noch die Eingänge und sogar “bärensichere Speisekammern” sowie einige Gräber ausmachen kann. Abends setzen wir unsere Fahrt durch die wunderschönen, mit Eisbergen vollgestopften Fjorde fort.
4

Kap Hofmann Halvo

Heute gehen wir auf der Kap Hofmann Halvø an Land. In dieser Gegend weiden oft Moschusochsen. Auch das Alpenschneehuhn und den Eistaucher können wir hier finden. Die Landschaft ist ausgesprochen schön, besonders, wenn sich das Laub von Zwergweide und Zwergbirke im Herbst verfärbt. Auch die arktischen Beeren wie Heide-, oder Krähenbeere tragen mit satten Farben zu einem pittoresken Bild bei. Sie sind zudem ausgesprochen schmackhaft! Abends geht unsere Fahrt weiter durch den Fjord, Richtung Scoresby Land. Die Tundra mit ihren warmen Herbstfarben, blauen Eisbergen und die hohen dunklen Berge im Hintergrund bilden einen perfekten Kontrast.
5

Sydkap

Auf dem Weg zum Südkap (Sydkap) in Scoresby Land treffen wir auf gigantische Eisberge. Einige sind mit Sicherheit über 100 m hoch und mehr als einen Kilometer lang. Da der Fjord selbst nur etwa 400 m tief ist, sind die meisten dieser Eisgiganten hier auf Grund gelaufen. Wir gehen in der Nähe vom Sydkap an Land, um die Überreste eines Winterdorfs der Thulekultur zu besichtigen. Bis zu zwanzig Menschen fanden in diesen winzigen Behausungen Unterschlupf. Sie lebten vom Fang des Grönlandwals und benutzten die Walknochen als Dachbalken.
6

Ittoqqortoormiit

Am Morgen landen wir an einer Lagune an der Südküste von Jameson Land, ein Gebiet mit Watvögeln und Gänsen, die sich hier für ihre herbstliche Migration sammeln. Die Landschaft ist sehr lieblich. Moschusochsen und Halsbandlemminge schaffen es, vom kargen Pflanzenwuchs dieser Tundra zu leben. Am Nachmittag besuchen wir Ittoqqortoormiit, die größte Siedlung in der Region am Scoresbysund mit etwa 400 Einwohnern. Auf dem Postamt können Sie Briefmarken für Ihre Postkarten kaufen. Schlendern Sie durchs Dorf: Vor den bunt gestrichenen Holzhäusern schlafen Schlittenhunde und hängen die Felle von Robben, Moschusochsen und Eisbären zum Trocknen.
7

Nordlichter

Den gesamten Tag auf See halten wir Ausschau nach großen Walen und Zugvögeln. In der Nacht bestaunen wir bei guten Verhältnissen die Aurora Borealis (Nordlichter).
8

Ausschiffung / Reykjavik

Ankunft in Akureyri, hier endet die Expeditionsschiffsreise. Sammeltransfer mit Bus nach Reykjavik (ca. 6 Stunden Fahrt).

Hinweis: Bei einer Expedition kann eine Änderung des Fahrplans notwendig werden. Je nach Wetter- und Eisbedingungen entscheidet der Kapitän über die bestmögliche Alternative. In jedem Fall wird aber der Kapitän und der Expeditionsleiter Ihre Reise zu einem Erlebnis machen.

Im Preis inbegriffen:

  • Schiffsreise und Übernachtungen an Bord
  • Alle Mahlzeiten einschließlich Snacks, Kaffee und Tee an Bord des Schiffes
  • Alle Landausflüge und Aktivitäten während der gesamten Reise inkl. Zodiac-Exkursionen
  • Fachkundige Vorträge und Führung eines internationalen Expeditionsteams an Bord und Land
  • Kostenlose Nutzung von Gummistiefeln
  • Hin- und Retour Sammeltransfers und Gepäckabfertigung zwischen Schiffen in Akureyri und Reykjavik mit dem Bus (ca. 6 Stunden)
  • Alle sonstigen Steuern und Hafengebühren rund um das Schiffsprogramm
  • AECO Gebühren und staatlichen Steuern
  • Umfangreiche Reiseunterlagen (Boarding Pass, Reiseinformationen)

Nicht im Preis inbegriffen:

  • Flüge zur An- und Abreise
  • Individuelle Landarrangements vor und nach der Schiffsreise
  • Pass- und Visakosten
  • Ein- und Abreisesteuern
  • Mahlzeiten an Land
  • Reiseversicherung : Reisestorno, Reiseabbruch und Reise-Krankenversicherung inkl. Rückholung (obligatorisch) Reisegepäckversicherung (ratsam)
  • Übergepäckgebühren und Serviceleistungen an Bord wie Wäscherei, Bar, Getränkekosten und Telekommunikationskosten
  • Trinkgeld am Ende der Reisen für das Service-Personal an Bord

Pures Abenteuer!

Egal was Sie suchen, ob Naturerlebnis oder Nervenkitzel – auf dieser Reise sind grosse Momente garantiert! Folgende inklusive und optionale Aktivitäten erwarten Sie auf dieser Reise:

Landgänge und Zodiac-Exkursionen

Die Landgänge und Fahrten mit den robusten Zodiac-Schlauchbooten ermöglichen einzigartige Einblicke in die unberührte Wildnis. Unter kundiger Führung des Expeditionsteams erleben Sie die Polarregionen so aus nächster Nähe.

Vorträge und Briefings

An Bord begleitet Sie ein Team von erfahrenen Experten aus diversen Fachgebieten. In interessanten Vorträgen an Bord lernen Sie von diesen alles Wissenswerte über die einzigartige Natur, Geschichte und Geologie der Polarregionen.

Fotografie

Die Polargebiete gehören zu den fotogensten Orten der Welt, die jeden Tag aufs Neue unzählige wunderschöne Landschaften präsentieren. Damit Sie auch wirklich mit gelungenen Bildern von der Reise zurückkehren, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, an der Seite eines erfahrenen Fotografen mehr über Theorie und Praxis des Fotografierens zu erlernen. Kostenlos.

Tauchen (auf Anfrage – gegen Aufpreis)

Tauchen Sie ein in die surreale Unterwasserwelt der Arktis und bestaunen Sie unwirkliche Farbreflektionen und Eisformationen in diesem einzigartigen Lebensraum. Nur für erfahrene Taucher.

Nordlichter im Scoresbysund